Unser Angebot  

Wohnen im Heim

Westseite des Hauses Hausfront mit Balkon zu jedem Zimmer
Westseite des Hauses

Vermutlich leben Sie wie viele Menschen am liebsten zu Hause. In einer vertrauten Umgebung, die uns zur Heimat geworden ist. Gewohntes und Liebgewonnenes aufzugeben fällt nicht leicht. Unser Haus will alten Menschen eine neue Heimat geben. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Umstellung Zeit braucht, aber oft sehr gut gelingt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstehen die Situation und achten die Persönlichkeit der Bewohnerinnen und Bewohner. Sie behalten ihre Freiheit und können ihr Leben selbst gestalten und bestimmen. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, vorher in die Sprechstunde der Einrichtungsleitung zu kommen. Hier können wir alle Unklarheiten und Unsicherheiten besprechen.
Wir bieten Ihnen auch an, Sie bereits vor dem Einzug in die Einrichtung zu Hause zu besuchen, um mit Ihnen und Ihren Angehörigen ein Gespräch zu führen.
Wir können Ihnen so beispielsweise die Auswahl der mitzunehmenden Möbel erleichtern. Auch werden Ihre Anliegen rechtzeitig besprochen. Und wir lernen Sie ein Stück weit „besser kennen“.

Barrierefreies Wohnumfeld

Neue Heimbewohnerinnen und -bewohner sollen sich von Anfang an durch eigene Möbel und Bilder an ihre vertraute Umgebung erinnert fühlen. Rund um die Uhr sind eine helfende Hand und eine verständnisvolle Pflegekraft zur Stelle. Gesellige Veranstaltungen , Ausflüge und jahreszeitliche Feste im Heim bieten Abwechslung und die Möglichkeit zum Gespräch und Plausch. Das barrierefreie Wohnumfeld ermöglicht auch, was vorher vielleicht nicht mehr möglich war: zum Beispiel den Besuch eines Gottesdienstes in der Hauskapelle, die zu unseren regelmäßigen Veranstaltungen gehören. Beim Zusammensitzen im Garten, in den Wohnräumen oder auf der Terrasse können Sie unverhofft neue Freunde gewinnen.

Offene Eingangshalle mit Hund
Die Eingangshalle des Altenheims

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Aufenthaltraum im 1. Obergeschoss ist wie ein normales Wohnzimmer mit vielen Zimmerpflanzen und Büchern eingerichtet.
Das Angebot für ein `Stück Zuhause´
Aufenthaltraum im 1. Obergeschoß

Seit 2001 gehört auch die ehemalige Wohnung des Hausmeisters zur räumlichen Konzeption. Sie dient als Treffpunkt für Bewohner, die an Angeboten des Betreuungsdienstes teilnehmen (zum Beispiel Basteln, Werken, Malen, Koch- und Backgruppe).

Gutes Essen ist wichtig. Eine schmackhafte, ausgewogene und altersgerechte Ernährung trägt zum Wohlbefinden bei. Daher bereiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer hauseigenen Küche die Mahlzeiten täglich frisch für Sie zu. Montags und freitags stehen Ihnen zwei Menüs zur Auswahl.

Wir übernehmen auch die Wäschepflege und die Reinigung Ihres Zimmers.

 

Aufenthaltsraum im 3.Obergesch0ss,. Eine Heimbewohnerin läuft mit mit einem Gehstock in den Raum hinein
Aufenthaltsraum im
3.Obergeschoß

Medizinisch werden Sie von ihrem bisherigen Hausarzt versorgt. Auch Dienstleister „von Außen“   – etwa für Fußpflege, Krankengymnastik, Ergotherapie – runden das Angebot im Caritas-Seniorenheim Sankt Albertus Magnus ab. Ein Friseurzimmer befindet sich barrierefrei im zweiten Obergeschoß. Es ist mindestens zweimal die Woche geöffnet. Termine können Sie selbst oder über den jeweiligen Bereich organisieren. So hoffen wir, Ihnen “ein Stück Zuhause“ bieten zu können.